HoWaTech Vertriebs GmbH
Wasser - Wärme - Wohlfühlen

HoWaTech® TAC

Warmwasser-Tacker-Fußbodenheizung

Einsatzgebiet: alle Räume - alle Oberbeläge (sofern fußbodenheizungstauglich)

Das Prinzip:

Unser Fußbodenheizungssystem HoWaTech® TAC ist eine Flächenheizung in Nassbauweise und besteht aus 3 Komponenten - Systemplatte, einem Aluminiumverbund-Heizungsrohr und (Hand-)Tackernadeln. Das speziell für diesen Einsatz konzipierte Flächenheizungssystem mit aufeinander abgestimmten Komponenten hat als Kernstück eine 20mm EPS Faltplatte mit aufkaschierer reißfester und wasserdichter Verbundfolie. Mit Hilfe des aufgedruckten Verlegerasters wird unser 16x2mm Verbundrohr im gewünschten Verlegabstand "nur" noch mäander- oder schneckenförmig auf die EPS-Platte getackert.

Die Funktion:

Jede einzelne 1m²-Systemplatte ist mittig gefaltet (2x0,5x1m) welche bei Bedarf mit einem scharfen Messer zugeschnitten und an anderer Stelle in der Fläche wiederverwendet werden kann, was den Verschnitt minimiert. Die aufkaschierte Verbundfolie hat seitlich einen Überstand von 35mm um Fugen zwischen den Platten zu vermeiden. Auch verhindert die Verbundfolie, dass die gesteckten Tackernadeln aus der Platte wieder lösen. Das Flächenheizungssystem ist bei Verwendung von zementären Estrichen bis 4 KN/m² (400kg/m²) belastbar. (ausschlaggebend sind die Angaben des verwendeten Estrichs). Die Mindestrohrüberdeckung bei herkömmlichen zementären Estrichen beträgt 45 mm. Für Sonder- oder Spezial- Estriche können abweichende (Hersteller-)Angaben gelten.

Die Vorteile:

  • seit Jahrzehnten bewährte Verlegetechnik
  • kleine Pakete ab 5m²  - ideal für die Renovierung/Sanierung
  • sehr geringes Eigengewicht
  • sehr gute Wärmespeicherwirkung des Estrichs
  • Wärmedämmung nach EnEV 2014 (Wohnraum gegen Wohnraum) in Kombination mit einer 10mm Zusatzdämmung (WLG035)**
  • Energieeinsparung ggü. herkömmlichen Heizungssystemen
  • für alle gängigen Warmwasser-Zentralheizungen geeignet (Öl, Gas, Fernwärme, Solar, Wärmepumpen, Erdwärme etc.)
  • für alle Räume geeignet
  • für alle gängigen Oberbeläge (Fliese, Holz, PVC), sofern fußbodenheizungstauglich

**gegen Erdreich ist eine 30mm starke Zusatzdämmung notwendig.

Technische Details der Systemplatte:

  • 20mm EPS Trittschalldämm-Faltplatte DES sm
  • Wärmeleitklasse (WLG) 045
  • Plattenmaß 1000x1000mm (=1m²), mittig gefaltet
  • aufkaschierte reißfeste und wasserdichte Verbundfolie mit 35mm Überlappung
  • aufgedrucktem Verlegeraster 5x5cm und 10x10cm
  • alle gewünschte Verlegeabstände möglich
  • Rohrverlegeart mäander oder Schnecke

Technische Details des Systemrohrs:

  • Mehrschicht-Aluminium-Verbundrohr PE-RT/AL/PE-RT
  • Rohrdimension: 16x2mm
  • gefertigt nach DIN 16836, formstabil und sauerstoffdicht
  • Dauerbetriebstemperaturen bis 70 °C
  • Dauerbetriebsdruck max. 10 bar
  • Störfalltemperaturen bis 100 °C / bis zu 100 Stunden
  • Längenausdehnung 0,025 mm/(m*K)
  • Biegeradius 5 x d (Außendurchmesser)

Paketgrößen und Inhalt:

Unsere HoWaTech® TAC-Pakete gibt es in 2 Standard-Größen..

  • 5,0m² (10 Systemplatten 0,5m², 50m Verbundrohr 16x2mm und 100 Tackernadeln)
  • 10,0m² (20 Systemplatten 0,5m², 100m Verbundrohr 16x2mm und 200 Tackernadeln)

..und diese jeweils mit 7 verschiedenen ständig verfügbaren Regelungsvarianten:

  • .. mit RTL-Ventil
  • .. mit RTL-Regelbox
  • .. mit SI-RTL-Regelbox
  • .. mit Multibox RTL
  • .. mit Multibox K-RTL
  • .. E-Regelbox Standard
  • .. E-Regelbox Digital

Aus regeltschnischen Gründen ist es nicht ratsam, mehr als 86-100 lfm an einen Rücklauftemperaturbegrenzer anzuschließen. Bei einer größeren Fläche sollte diese in meherer Kreise aufgeteilt werden, wobei maximal 2 Kreise zusammen geregelt werden können.

Bei dem Anschluss an ein bestehendes Heizsystem können wir aufgrund des Druckverlustes des Heizungsrohrs eine ordnungsgemäße Funktion nicht gewährleisten. Aus diesem Grund bieten wir standardmäßig keine Komplett-Pakete über 20m² an. Bei Anschluss von bis zu 20m² (an ein Heizsystem bzw. "pro Heizungspumpe") sind i.d.R. keine Funktionseinschränkungen zu erwarten. Im Zweifelsfall und bei einer Fläche über 20m² hinaus sollten Sie mit Heizungsfachmann Ihres Vertrauens Rücksprache halten.

Anschlussarbeiten, Anschluss von Rohren und Regelarmaturen an das zentrale Heizungssystem sowie Arbeiten an elektrischen 230V–Anlagen erfordern ausreichende handwerkliche Kenntnisse und dürfen nur von autorisierten Fachhandwerkern durchgeführt werden. Bei Arbeiten an elektrischen Anlagen muss sichergestellt sein, das sämtliche Bauteile vom Netz getrennt sind! Grundsätzlich gelten die gesetzlichen Bestimmungen der einzelnen Gewerke in Ihrer z.zt. gültigen Fassung.

Downloads:

HoWaTech TAC Einbauanleitung
HoWaTech TAC Einbauanleitung.pdf (700.13KB)
HoWaTech TAC Einbauanleitung
HoWaTech TAC Einbauanleitung.pdf
(700.13KB)
HoWaTech TAC Leistungserklärung
Artikel 4 der Bauprodukteverordnung (EU-BauPVO 305/2011)
HoWaTech TAC Leistungserklaerung.pdf.pdf (567.78KB)
HoWaTech TAC Leistungserklärung
Artikel 4 der Bauprodukteverordnung (EU-BauPVO 305/2011)
HoWaTech TAC Leistungserklaerung.pdf.pdf
(567.78KB)
HoWaTech Verbundrohr Biegeschablone
bauen Sie sich Ihre eigene Rohrbeigeschablone
HoWaTech Verbundrohr Biegeschablone.pdf (100.95KB)
HoWaTech Verbundrohr Biegeschablone
bauen Sie sich Ihre eigene Rohrbeigeschablone
HoWaTech Verbundrohr Biegeschablone.pdf
(100.95KB)
Verbundrohr DVGW Prüfzertifikat
DVGW-DW-8501BR0255_2016.pdf (608.92KB)
Verbundrohr DVGW Prüfzertifikat
DVGW-DW-8501BR0255_2016.pdf
(608.92KB)
Verbundrohr SKZ Zertifikat
SKZ_A397_PE_RT_AL_PE_RT_2020.PDF (284.74KB)
Verbundrohr SKZ Zertifikat
SKZ_A397_PE_RT_AL_PE_RT_2020.PDF
(284.74KB)